English Français русский

Aktuelles


2 Millionen Euro Direktkredite – wir sagen danke!

2019-11-09

Seit über drei Jahren arbeiten wir unermüdlich an der gemeinschaftlichen Finanzierung unseres Vorhabens. Hierfür sind wir insbesondere auf die Beteiligung vieler Privatpersonen angewiesen, die das Projekt mit privaten Direktkrediten und Spenden unterstützen. Nun können wir offiziell verkünden, dass wir die 2 Millionen Euro Direktkredite als einen wichtigen Baustein der Finanzierung für den Neubau eingeworben haben. Wir sagen Danke!!
Danke an all diejenigen, die uns mit jedem finanziellen Beitrag näher an die Realisierung des Projekts gebracht haben und bringen. Der Weg war und ist nicht immer leicht und gelegentlich steinig. Danke für all das Vertrauen und die ermutigenden Worte auf diesem Weg. Veränderung kann nur durch gemeinschaftliches Engagement und die Unterstützung vieler ermöglicht werden: Mit unserem Projekt wird ein soziales und ökologisch nachhaltiges Leben Realität. Sie können das CA auch weiterhin mit Direktkrediten unterstützen. Da wir schon einige Kosten für den Altbau vorfinanzieren mussten, sind wir weiterhin auf Ihre Unterstützung angewiesen. Außerdem gilt: Je höher der Anteil von Direktkrediten im Verhältnis zur Bankfinanzierung ist, desto größer ist unser Gestaltungsraum für bezahlbare Mieten und die erfolgreiche Umsetzung unseres Vorhabens.

Die Projektgruppe vor dem Altbau

Die Projektgruppe vor dem Altbau

Die Vorbereitungen für den Bau laufen auf Hochtouren: Derzeit bereiten wir die Einrichtung der Werkstatt im Altbau vor, in der wir während der Bauzeit Möbel für das zukünftige Wohnheim herstellen werden.

Allerdings verzögern sich die Abrissarbeiten des alten Krankenhausgebäudes (die nicht in unserer Hand liegen) weiterhin und sind derzeit noch nicht abgeschlossen. Wir gehen davon aus, dass wir im neuen Jahr mit dem Bau starten werden.

Wer Lust hat auf ein persönliches Gespräch, kann uns auf dem alternativen Weihnachtsmarkt in der Weststadt am Sonntag, den 08.12.19 ab 12 Uhr treffen.
Oder wollt ihr die CA Fläche kennenlernen sowie den Fortschritt der Abrissarbeiten begutachten? Dann kommt doch zur Exkursion auf die Fläche eine Woche später am Sonntag, den 15.12.19 um 14 Uhr. Wir freuen uns auf euch!


Das CA wird gesellschaftliche Relevanz entfalten

2019-08-06

Am Freitag den 19. Juli konnten wir den Spatenstich für den Bau unseres selbstverwalteten Wohnheims auf dem Gelände des ehemaligen US-Hospitals in Heidelberg-Rohrbach feiern. Über 200 Menschen aus Politik, Bundes-, Landes- und städtischen Behörden, private und öffentliche Förderer sowie Freunde und Familie waren zusammengekommen, um nach sechsjähriger Planungsphase den baldigen Baubeginn einzuläuten. Durch die Pflanzung eines Apfelbaums setzten wir symbolisch ein Zeichen für das Wachsen neuer Ideen und für den nachhaltigen Charakter des gesamten Projekts.

Ein Einblick in den Spatenstich der etwas anderen Art.

© Tobias Dittmer. Ein Einblick in den Spatenstich der etwas anderen Art.

„Wir wollen heute vor allem zeigen, wie viele verschiedene Menschen hinter der Idee unseres Projekts stehen und durch ihre Unterstützung das CA erst möglich machen“, begrüßte Margarete Over die Gäste. Durch die anschließenden Gesprächsrunden leitete Carl Zillich, Kuratorischer Leiter der Internationalen Bauausstellung, die noch bis 2022 laufen wird und von der wir als IBA-Projekt seit 2015 unterstützt werden. „Nie trafen sich in Heidelberg so verschiedene Menschen zu einem Spatenstich. Das beweist die Qualität des CA, gesellschaftliche Relevanz zu entfalten“, betonte Zillich. Gemeinsam mit Bettina Stinner aus dem Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat, Helga Kühnhenrich aus dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung, den Ersten Bürgermeister Jürgen Odszuck und Chiara Citro vom Studierendenrat Heidelbergs beleuchtete er die Perspektiven, die unser Wohnheimsprojekt für die Stadt Heidelberg aber auch in Bezug auf sozial verträglichen, flexiblen und nachhaltigen Wohnungsbau bietet. Herr Odszuck gratulierte der Projektgruppe: „6 Jahre Arbeit sind getan – jetzt geht’s los mit dem Collegium Academicum. Ich wünsch euch allen Erfolg dabei.“

In der zweiten Gesprächsrunde berichteten Jost Burhop und Franziska Meier aus unserer Projektgruppe gemeinsam mit unserem Architekten Hans Drexler aus der täglichen Projektarbeit. Besonders stark betonten sie den gemeinschaftlichen Charakter, der vor allem durch das leidenschaftliche Engagement der Beteiligten getragen wird. Die Runde vervollständigte Helma Haselberger als unsere langjährige Beraterin aus dem Miethäuser Syndikat.

Da die Abrissarbeiten des alten Krankenhausgebäudes noch nicht abgeschlossen sind, verschiebt sich der tatsächliche Baubeginn in den Herbst dieses Jahres.

Wir halten euch auf dem Laufenden!


Das Ende vom Anfang...

2019-07-13

Was mit der Vision eines selbstverwalteten Freiraums in Heidelberg begann, wird nun tatsächlich Stück für Stück Wirklichkeit.

Im Juni haben wir zwei sehr große Meilen Steine auf dem Weg der Realisierung des Projekts erreicht. Anfang Juni konnten wir auf die Bewilligung des Bankkredites anstoßen und Mitte Juni haben wir den Kaufvertrag für unser Grundstück unterzeichnet.

Wir werden nun die Ausschreibungen veröffentlichen und voraussichtlich im Spätsommer mit dem Bau starten.

Bis Mitte Juli konnten wir darüber hinaus über 1.896.000 € an Direktkrediten einwerben. Vielen Dank für Ihre großzügige Unterstützung! Für den Baubeginn im Sommer 2019 benötigen wir bis Ende Juli 2019 die restlichen 104.000 € der gesamten Direktkreditsumme von 2 Millionen Euro.

Außerdem freuen wir uns sehr über diverse Pressebeiträge zu unserem Projekt, das inzwischen auch in internationalen Medien Beachtung findet. Neben einem Radiobeitrag bei DLF Nova, waren wir unter anderem im Schweizer Magazin modulart und bei BBC Capital vertreten. Diese und weitere Beiträge können Sie hier finden.

Am 13.7.2019 werden wir auf dem Heidelberger Fairwandeln mit einem Stand vertreten sein. Wir freuen uns mit Ihnen persönlich ins Gespräch zu kommen und über die Fortschritte des Projektes zu berichten.


Einladung zum Spatenstich

2019-06-19

Es ist soweit: Am Freitag den 19. Juli um 15:00 Uhr findet der feierliche Spatenstich des zukünftigen Wohnheims Collegium Academicum auf dem Gelände des ehemaligen US-Hospitals in Heidelberg-Rohrbach statt.

Wir möchten euch alle gerne dabei haben. Deswegen haben wir heute eine Einladung online gestellt. Bringt Freund*innen mit. Wir freuen uns sehr auf euch.


Ein Ziel, ein Spaziergang und ein Teststand

2019-04-22

Wir haben das Ziel erreicht, das wir uns selbst für Ende Februar gesteckt hatten: mittlerweile haben wir mehr als 1,75 Mio. Euro an Direktkrediten und Spenden erhalten – mehr als 80 % der insgesamt benötigten Summe und somit genügend, um den Bankkredit zu beantragen! Dies stellt einen sehr großen Meilenstein dar, den wir nur dank des Vertrauens zahlreicher Unterstützer*innen passieren konnten. Ziel ist nun, die letzten 350.000 € bis Ende Juli einzuwerben. Deswegen sind wir auch weiterhin dankbar für jeden Direktkredit und wenn Sie vielen anderen von unserem Vorhaben erzählen.

Im Rahmen eines Spaziergangs über die Konversionsfläche “US-Hospital” haben wir unsere Vision vor Ort präsentieren können. Auch unser Zimmermodell steht dort und konnte besichtigt werden

Stadtspaziergang auf den Konversionsflächen

Wir haben letzte Woche an einem Teststand einige bauliche Eigenschaften unseres Wohnheims getestet. Es wurden Schiebewände zusammengebaut, Wände auf ihre Schallschutzfähigkeit geprüft und verschiedenste Verbesserungsvorschläge ausgearbeitet. Der Bau kommt näher! Wenn du auch Lust hast, dich handwerklich oder bei der Planung im Projekt einzubringen, melde dich - wir freuen uns!

Arbeiten am Teststand

Der Feuer Voigl

Sie teilen unsere Vision eines selbstverwalteten Wohnheims und möchten einen Beitrag zur Verwirklichung leisten?

Unterstützen Sie uns mit einem Direktkredit.

Der Fertig Voigl

Du hast jetzt bereits Interesse daran 2021 in das frisch gebaute CA einzuziehen und die Selbstverwaltungsstruktur mitzugestalten?

Bewerben