Aktuelles


Förderprogramm Variowohnen

2017-11-09

Mitte Oktober konnten wir mit der Einreichung des Zuwendungsantrags für das Förderprogramm „Variowohnen“ des Bundesministeriums für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) einen wichtigen und arbeitsintensiven Schritt gehen. Dieses Förderprogramm für studentisches Wohnen setzt insbesondere auf eine flexible Nutzung, ökologisch nachhaltigen Bau, kostengünstige Mieten und das Angebot von Gemeinschaftsflächen. Da unser Projekt unter diesen Kriterien schon in der ersten Antragsstufe als „herausragendes Modellvorhaben“ eingestuft wurde, hoffen wir auf die maximal mögliche Fördersumme und damit auf ca. 2,1 Millionen Euro.


Mitgliederversammlung Förderverein

2017-10-08

Gestern fand die jährliche Mitgliederversammlung des Förderverein Collegium Academicum Heidelberg e.V. statt. Im Anschluss an die Versammlung gab es eine kleine Feier und ein Zusammenkommen von Kollegiat*innen und Interessierten des neuen und ehemaligen Collegium Academicum. Vielen Dank an alle Helfer*innen und Gäste.

In dieser Runde entstand die Idee, den Austausch der verschiedenen Generationen der CA’ler*innen weiter zu vertiefen und im kommenden Jahr ein großes Kollegiat*innen- und Interessierten-Treffen zu veranstalten.

Also merkt euch das Datum: Kollegiaten*innen- und Interessierten Treffen am 10. März Wir laden alle ehemaligen CA’ler*innen und Interessierte zu einer Zeitreise durch die verschiedenen Jahrzehnte des CA ein. Programm und Details folgen bald.

Falls Sie auch Interesse haben, Mitglied in unserem Förderverein zu werden, nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf. Der Förderverein soll unter anderem das Bildungsprogramm unseres geplanten Wohnheims finanziell unterstützen.

Schreibt uns einfach eine E-Mail oder einen Brief. E-Mail: kontakt@collegiumacademicum.de Post: Förderverein Collegium Academicum Heidelberg e.V., Plöck 93, 69117 Heidelberg


Beitrag: SWR 2 (Kultur Regional)

2017-09-20

Auf dem Gelände des ehemaligen US-Hospitals in Heidelberg-Rohrbach soll in zwei Jahren bereits ein selbstverwaltetes Studierendenwohnheim stehen, gebaut in Eigenregie mit Unterstützung des “Mietshäuser Syndikats”. Studierende bauen ihr Wohnheim



Artikel: KONTEXT Wochenzeitung

2017-08-23

In Heidelberg fehlen Wohnheimplätze, deswegen bauen Studierende jetzt selber welche. Wo einst Soldaten lebten, entsteht eine selbstverwaltete Riesen-WG für 220 Studis. Kasernen zu Studierzimmern