Newsletters


Das ist unser Haus!

2020-12-26

Liebe Unterstützer*innen,

Es wird kalt und wir merken deutlich die alljährliche Jahresendstimmung – auch unsere Baustelle befindet sich für einige Wochen in der Winterpause. Neben den jahreszeitlichen Besonderheiten wie Glühwein, Kinderpunsch und durchgefrorenen Händen auf dem Weihnachtsmarkt fehlt uns in diesem Jahr ganz besonders der direkte Austausch mit den Heidelberger Bürger*innen und Ihnen allen, die uns unterstützen. Wenn wir das Jahr Revue passieren lassen, gibt es trotz der ungewöhnlichen Zeiten aber auch vieles, auf das wir gerne zurückschauen. Wir hoffen, dass Sie alle die Feiertage auch mit den Kontakteinschränkungen angenehm gestalten können und die Zeit finden, in Ruhe bei einer Tasse Tee, Kaffee oder Kakao unseren Newsletter zu lesen.

Heutige Themen:

  • Altbauten – Kreditvertrag abgeschlossen
  • Neubau: Die Baustelle brummt
  • Spendenaufruf
  • Aktuelle Presseberichte
  • Save the date: nächste digitale Führung am Sonntag, den 30.01.2021 um 14:00 Uhr

Altbauten - Kreditvertrag abgeschlossen

Kurz vor Ende des Jahres ist es endlich soweit: wir konnten im Dezember einen Kreditvertrag mit der Umweltbank zur Kaufpreisfinanzierung für unsere Altbauten abschließen. Inzwischen haben wir dafür schon etwa 270.000 Euro an Direktkrediten eingeworben – etwas weniger als ursprünglich angedacht, aber genug, um die Planungen in großen Schritten voranzutreiben. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal herzlich bei allen bedanken, die uns so kurzfristig und tatkräftig mit Direktkrediten unterstützt haben! Trotzdem benötigen wir weiterhin Direktkredite und Spenden, um die Planung und anschließende Sanierung der Altbauten zu finanzieren. Wir freuen uns daher weiterhin sehr über Ihre Unterstützung!

Auch die Planungsarbeiten für den großen Altbau gehen voran. Im November konnten wir mit finanzieller und inhaltlicher Unterstützung der IBA Heidelberg einen Workshop mit der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft durchführen. Ziel des interaktiven Workshops im Hybridformat war es, ein besseres Verständnis und neue Ideen dafür zu entwickeln, wie die Architektur im Altbau das Bildungskonzept unterstützen kann. Neben Mitgliedern aus der Projektgruppe war natürlich unser Architekturbüro gerstner+hofmeister mit dabei. Herzlichen Dank an alle Beteiligten für diesen inspirierenden Workshop.

Neubau: Die Baustelle brummt

Wir sind von der Baustelle überwältigt! Den ersten Teil unseres Neubaus können wir bereits in seiner vollen Höhe bestaunen (s. u.). Wir freuen uns riesig über die ersten Einblicke in die künftigen Wohnungen, wenngleich der Innenausbau sich in den nächsten Monaten noch stark weiterentwickeln wird.

Der erste Bauabschnitt unseres Holzneubaus

Der erste Bauabschnitt unseres Holzneubaus am 13.12.2020 (© Uli Hildebrand)

Wie sie sehen, gehen die Arbeiten am Holzbau und der Gebäudehülle zügig voran. Mittlerweile steht bereits die Primärkonstruktion aller vier Stockwerke des ersten Bauabschnittes und das erste Stockwerk des zweiten Bauabschnitts. Dieses hohe Tempo ist nur durch vorgefertigte Elemente möglich, die im Werk unseres Holzbauers vorbereitet werden. Beispielsweise sind die Elemente der Massivholzdecken etwa 11,5 Meter lang. Sie können gerade noch auf einem LKW transportiert werden, sodass sie von keinem Schwerlastzug mit Sonderlänge befördert werden müssen. Auch der Bau der Holzfassade geht sehr schnell voran. Fassadenteile werden geliefert und ohne großen Aufwand eingebaut - inklusive bereits fertig eingebauter Fenster und Türen. Auf der Baustelle werden die einzelnen Holzelemente vor Ort fast ausschließlich durch Holzdübel und Holzschlitzplatten, sowie durch Schwalbenschwanzverbindungen form- und kraftschlüssig verbunden.

Auch Ihnen möchten wir einen Einblick in den Stand der Bauarbeiten geben: Als kleines Highlight zum Jahresende können Sie sich das Zeitraffervideo von der Entstehung des ersten Bauabschnitts ansehen und verfolgen, wie der Neubau in die Höhe gewachsen ist!

Zeitraffervideo des ersten Bauabschnitts

Zeitraffervideo des ersten Bauabschnitts

Spendenaufruf (oder Direktkredite!)

Dieses Jahr war nicht nur wegen der gesundheitlichen, sozialen und gesellschaftlichen Einschränkungen schwierig. Auch finanziell war es für viele Menschen ein belastendes Jahr. In diesen Punkten sind wir gedanklich bei Ihnen und hoffen, es hat Sie nicht zu sehr getroffen. In der Advents- und Weihnachtszeit ist es oft üblich, sich zu besinnen, wofür wir dankbar sind und andere solidarisch unterstützen können. Daher möchten wir dieses Jahr besonders daran erinnern, dass nicht nur unser Projekt auf die Unterstützung durch Spenden oder Direktkredite angewiesen ist! Für den Aufbau von Kunst und Kultur, Bildung und Selbstwirksamkeit benötigen nicht nur wir finanziellen Beistand von außen. Wenn Sie die Bildungsarbeit des CA, zum Beispiel in unserer offenen Werkstatt, unterstützen möchten, dann freuen wir uns sehr über eine Spende an unseren gemeinnützigen Förderverein:

Spendenkonto:
Förderverein Collegium Academicum Heidelberg e.V.
IBAN: DE92 4306 0967 6036 6733 00
GLS Gemeinschaftsbank eG
Verwendungszweck: Spende CA, Ihr Name ….

Aktuelle Presseberichte

In den vergangenen Wochen standen wir wieder vermehrt im Fokus der Medien. Besonders gefällt uns der Beitrag in SWR2. In einer ausführlichen Sendung zu studentischer Wohnungsnot kommen auch wir zu Wort. Nicht nur junge Menschen in Heidelberg sind vom Mangel kostengünstigen Wohnraums betroffen. In dem Bericht werden existenzielle Ängste von Studierenden eindrücklich geschildert. Unser Projekt hat selbstverständlich Grenzen und wird den freien Wohnungsmarkt nicht gänzlich umwälzen. Dennoch freuen wir uns über jeden Bericht, der unseren konkreten Perspektiven und nachhaltigen Lösungsideen ein Publikum bietet – und uns vielleicht ein bisschen Vorbild sein lässt. Der Beitrag kann in der Mediathek des SWR hier abgerufen werden.

Wer sich stärker für die Architektur des Neubaus und die (ökologischen) Vorteile des Holzbaus interessiert, dem empfehlen wir das Interview der IBA Heidelberg mit unserem Architekten Hans Drexler. Auch unsere Tragwerksplaner geben in ihrem Journalbeitrag interessante Einblicke in ihre Sicht des Projekts.

Save the date: nächste digitale Führung am So, 30.01. um 14:00 Uhr

Sie sind neugierig und haben Lust, sich den Baufortschritt mit eigenen Augen anzusehen? Wir laden Sie herzlich zu unserer nächsten digitalen Führung ein! Von zuhause aus können Sie live den aktuellen Stand der Bauarbeiten sehen und Ihre Fragen zum Projekt stellen. Besuchen Sie dafür einfach jeweils zur angegebenen Uhrzeit unsere Facebookseite, ein Account wird hierfür nicht benötigt. Aktuelle Informationen finden Sie zudem auf unserer Homepage. Wenn Sie im Vorfeld Fragen an uns haben oder nicht über einen Account zum Kommentieren verfügen, können Sie gerne eine Mail an kontakt@collegiumacademicum.de schreiben und wir werden Ihre Frage beantworten. Wir freuen uns auf Sie! Sie haben inhaltliche Fragen oder Anregungen? Sie haben Interesse, uns finanziell oder praktisch bei der Projektarbeit zu unterstützen? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Hierfür stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung, per E-Mail unter kontakt@collegiumacademicum, per Telefon unter 06221 – 652236 sowie persönlich bei unseren Führungen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Projektgruppe Collegium Academicum

P.S.: Weitere aktuelle Einblicke in unsere Projektarbeit erhalten Sie auf Facebook und Instagram. Derzeit arbeiten wir zudem an einer Lösung, auch auf unserer Webseite aktuelle Inhalte besser einzubinden.


Lust auf eine (digitale) Führung durch den Holzneubau? Einschalten am Sonntag, 22.11. 14:00 Uhr!

2020-11-20

Liebe Unterstützer*innen,

langsam neigt sich das Jahr dem Ende zu und die Bauarbeiten sind weiter vorangeschritten. Vielleicht haben Sie es schon mitbekommen: Anfang November haben die Holzbauarbeiten für den Neubau begonnen – ein riesiger Meilenstein! Parallel zum Fortschritt des Neubaus schreiten wir im Planungsprozess für die beiden zum Projekt gehörenden Altbauten weiter voran. Aktuell arbeiten wir zudem auf Hochtouren daran, den Kauf der Altbauten zeitnah zu ermöglichen. Für die Entwicklung der Altbauten sind wir weiterhin dringend auf Direktkredite angewiesen und dankbar für jegliche Unterstützung.

Wir möchten Sie zudem herzlich zur digitalen Führung an diesem Sonntag, den 22.11., von 14:00 – ca. 14:30 Uhr einladen, bei der wir Ihnen die Möglichkeit bieten, uns kennenzulernen sowie insbesondere den Fortschritt des Holzbaus zu bestaunen.

Heutige Themen:

  • Neubau – Der Holzbau hat begonnen!
  • Altbauten – Planung geht voran, Finanzierung in Arbeit
  • Termine: digitale Führungen

Neubau – Der Holzbau hat begonnen!

Auf der Baustelle haben sich in den letzten Monaten einige sichtbare Veränderungen ergeben, zuletzt war die Bodenplatte im September betoniert worden und seitdem ausgehärtet. Seit Anfang November haben nun die Holzbauarbeiten begonnen – ein riesiger Meilenstein für unser Wohnprojekt! Es ist überwältigend zu sehen, wie die vor mittlerweile 8 Jahren entstandene Vision Gestalt annimmt.

Unser Ziel ist es, so umweltverträglich wie möglich zu bauen. Daher: Wenn schon ein Neubau, dann ein Holzbau! Warum Holz? Ein konventioneller Stahlbetonbau kam für uns nicht infrage. Die massiven globalen Folgen der Zementproduktion machen den derzeit allgegenwärtigen Baustoff zu einem Klima- und Umweltsünder. Holz ist hingegen nicht nur langlebig, recycelbar und glänzt durch verkürzte Bauzeiten – Holzgebäude binden darüber hinaus während ihrer Nutzungszeit Kohlenstoff. Früher wurde auf Holz-Holz Verbindungen gesetzt - und auch wir entdecken diese form- und kraftschlüssigen Verbindungen ohne metallische Verbindungsmittel neu. Damit möchten wir einen Beitrag zu einer ökologischen Bau- und Wohnwende leisten und ermutigen, neue Wege zu gehen. Wir haben viele Hürden genommen und es werden sicher noch einige auf uns warten. DANKE an dieser Stelle an all diejenigen, die uns bisher auf diesem Weg begleitet haben!

Durch die Holzskelettbauweise und das hohe Maß an Vorfertigung der einzelnen Elemente wird der Neubau bereits im Oktober 2022 fertiggestellt. Sehen Sie selbst den aktuellen Stand:

Ansicht Holzneubau 1

Der Holzbau in der seitlichen Ansicht und aus der Vogelperspektive (© Uli Hillenbrand), sowie die Fassade in der Nahaufnahme.

Ansicht Holzbau 2
Ansicht Holzbau 3

Altbauten – Planung geht voran, Finanzierung in Arbeit

Während die Arbeiten am Neubau laufen, stehen für die Altbauten weiterhin die Planungen der Sanierungen sowie der Grundstückserwerb an. Zusammen mit unserem Architekturbüro Gerstner+Hofmeister und der Internationalen Bauausstellung (IBA) fand im Oktober ein erster Workshop mit der Projektgruppe statt, der den Beginn des partizipativen Planungsprozesses einläutete. Davon ausgehend nutzten wir die Gelegenheit, selbst kreativ zu werden und Ideen für die Gestaltung des Altbaus zu entwickeln.

Aktuell sind wir in Verhandlungen mit Banken, um zunächst den Grundstückserwerb der Altbauten zu ermöglichen. Für die gesamte Finanzierung (Kauf und Sanierung der Altbauten) werden voraussichtlich 1,5 Millionen Euro Direktkredite und Spenden nötig. Diese werden, wie auch beim Neubau, als Eigenkapitalersatz für einen größeren Bankkredit verwendet. Mittlerweile konnten wir bereits über 200.000 € einwerben und benötigen weiterhin dringend Unterstützung in Form von Direktkrediten und Spenden für die Beauftragung der ersten Planungsleistungen und den Erwerb der Gebäude. Um den Bankkredit für den Gebäudekauf aufzunehmen, benötigen wir bis Ende des Jahres noch weitere 200.000€ an Direktkrediten. Jeder Beitrag hilft uns weiter! Ausführliche Informationen zu Direktkrediten erhalten Sie auf unserer Webseite oder telefonisch unter 06221 – 7291369.

Beantragen Sie hier unkompliziert die Vertragsunterlagen und unterstützen Sie uns mit einem Direktkredit.

Termine: digitale Führungen

Sie sind neugierig und haben Lust, sich den Baufortschritt mit eigenen Augen anzusehen? Wir laden Sie herzlich zu unseren nächsten digitalen Führungen ein! Von zuhause aus können Sie live den aktuellen Stand der Bauarbeiten sehen und ihre Fragen zum Projekt stellen. Besuchen Sie dafür einfach jeweils zur angegebenen Uhrzeit unsere Facebook- oder Instagramseite. Aktuelle Informationen finden Sie zudem auf unserer Homepage. Wenn Sie im Vorfeld Fragen an uns haben, können Sie gerne eine Mail an kontakt@collegiumacademicum.de schreiben und wir werden Ihre Frage im Livestream beantworten. Wir freuen uns auf Sie!

  • So, 22.11. | 14 h | digitaler Spaziergang über das Gelände des zukünftigen CA
  • So, 13.12. | 14 h | digitaler Spaziergang über das Gelände des zukünftigen CA

Trotz der aktuellen Situation möchten wir Ihnen bei Interesse die Möglichkeit geben, unter Einhaltung der gegenwärtigen Regelungen selbst vor Ort vorbeizuschauen. Melden Sie sich hierfür gerne bei uns persönlich per E-Mail.

Sie haben weitere inhaltliche Fragen oder Anregungen? Sie haben Interesse, uns finanziell oder praktisch bei der Projektarbeit zu unterstützen? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Hierfür stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung, per E-Mail unter kontakt@collegiumacademicum.de, per Telefon unter 06221 – 652236 sowie persönlich bei unseren Führungen.

Weitere aktuelle Einblicke in unsere Projektarbeit erhalten Sie auf Facebook und Instagram. Derzeit arbeiten wir zudem an einer Lösung, auch auf unserer Website aktuelle Inhalte besser einzubinden.

Mit herzlichen Grüßen,
Ihre Projektgruppe Collegium Academicum

PS: Lust mitzumachen? Wir freuen uns auf Dich!

Wer Lust auf handwerkliche Arbeit und/oder den Umgang mit einer CNC-Fräse hat, ist in der Werkstatt immer willkommen! Die nächsten offenen Frästermine finden am 01.12. und 04.12. unter Einhaltung der aktuellen Regelungen jeweils von 14-17 Uhr statt. Bei Interesse melde Dich bitte unter der E-Mail-Adresse kontakt@collegiumacademicum.de an. Wir freuen uns auf Dich!


Unterstützung dringend gesucht: 450.000 Euro für die Altbauten bis Ende Oktober

2020-09-26

Liebe Unterstützer*innen,

der Sommer geht zur Neige und es wird Zeit für ein ausführlicheres Update über die Fortschritte des Projekts. Bestimmt ist es dem ein oder der anderen aufgefallen, auf der Konversionsfläche „US Hospital“ tut sich einiges. Rund um unser Baufeld werden Gebäude abgerissen und neue Infrastruktur angelegt. Zunehmend werden auch die Umrisse für den auf unserer Baustelle entstehenden vierstöckigen Holzbau erkennbar. Parallel dazu haben wir uns mit Architekt*innen getroffen und mit dem Planungsprozess für die beiden zum Projekt gehörenden Altbauten begonnen. In den kommenden sechs Wochen werden wir mit besonders viel Engagement daran arbeiten, die für den Kauf der Altbauten benötigten Direktkredite in Höhe von 450.000 € einzuwerben und sind dankbar für jegliche Unterstützung.

Wir möchten Sie herzlich zur Führung am morgigen Sonntag, den 27.09. von 15:00 – 16:30 Uhr auf dem ehemaligen US-Hospitalgelände einladen, bei der wir Ihnen die Möglichkeit bieten, uns kennenzulernen, den Baufortschritt und die Werkstatt zu besichtigen, sowie mehr über die Finanzierung zu erfahren.

Heutige Themen:

  • Baufortschritt
  • Der Möbelbau kann beginnen
  • Altbauten: Das Architekturbüro steht fest
  • Altbauten-Finanzierung: 450.000 Euro bis Ende Oktober
  • Termine: Führungen im Herbst

Baufortschritt

Auf der Baustelle haben sich in den letzten Monaten einige sichtbare Veränderungen ergeben. Im Sommer wurden die Grundleitungen für Wasser, Abwasser und Heizung verlegt und der große Baukran aufgebaut. Zusätzlich haben die Arbeiten an der Bodenplatte begonnen. Diese Woche wurde der letzte Teil der Bodenplatte betoniert, sodass damit die Bodenplatte nun komplett fertig ist und das Fundament steht! Eine Besonderheit ist, dass wir Recyclingbeton verwendet haben, der möglichst ressourcenschonend ist. Der Beton muss jetzt einen Monat aushärten und trocknen. Parallel ist die Vorproduktion im Werk des Holzbauers gestartet, sodass es nach dem Aushärten direkt weitergeht.

Gruppenbild vor Baukran

Der Kran steht (Foto: Laura Dahmer) und mittlerweile ist die Bodenplatte komplett fertig.

Aufnahme der Bodenplatte

Der Möbelbau kann beginnen

Nach vielem austesten, beraten und verbessern der Holzmöbel, beginnt die Projektgruppe jetzt damit, Möbel für das gesamte Wohnheim zu bauen. Dafür kam diese Woche die erste Holzlieferung. Wer Lust auf handwerkliche Arbeit und/oder den Umgang mit einer CNC-Fräse hat, ist in der Werkstatt immer willkommen! Bei Interesse melden Sie sich gerne unter der E-Mail-Adresse kontakt@collegiumacademicum.de.

Altbauten: Das Architekturbüro steht fest

Im Hinblick auf die Sanierung der Bestandsgebäude haben wir uns Ende August mit verschiedenen Architekturbüros getroffen. Unsere Wahl fiel auf das Heidelberger Architekturbüro Gerstner + Hofmeister, mit dem wir eine energetische und zugleich kostengünstige Sanierung anstreben. Wir haben uns für ein Büro entschieden, das über Erfahrung mit Wohnprojekten und Sanierung im Bestand verfügt. Von dem Büro wurde beispielsweise das Wohnprojekt “HageButze”, die Sanierung des Studierendenwohnheims “Comenius-Haus” und des denkmalgeschützten Mehrfamilienhauses “Blaue Heimat” im Passivhaus-Standard erfolgreich durchgeführt.

Altbauten-Finanzierung: 450.000 Euro bis Ende Oktober

Während die Arbeiten am Neubau laufen, stehen für die Altbauten die Planungen der Sanierungen sowie der Grundstückserwerb an. Hierfür benötigen wir dringend weitere Unterstützung in Form von Direktkrediten und Spenden. Insgesamt sind für den Kauf und die Sanierung der Altbauten voraussichtlich 1,5 Millionen Euro Direktkredite und Spenden nötig. Diese werden, wie auch beim Neubau, als Eigenkapitalersatz für einen größeren Bankkredit fungieren. Bis Ende Oktober wollen wir die ersten 450.000 Euro Direktkredite einsammeln, da wir diese für die Beauftragung der ersten Planungsleistungen und den Erwerb der Gebäude brauchen. Jeder Beitrag hilft uns weiter! Ausführliche Informationen zu Direktkrediten erhalten Sie auf unserer Webseite oder telefonisch unter 06221 – 652236.

Termine: Führungen im Herbst

Sie sind neugierig und haben Lust, sich den Baufortschritt mit eigenen Augen anzusehen? Wir laden Sie herzlich ein, uns im Rahmen der kommenden Führungen im Herbst zu begegnen. Bitte beachten Sie aufgrund der COVID-19 Situation aktuelle Hinweise auf unserer Website. Treffpunkt ist jeweils am Eingang zur Karlsruher

  • So, 27.09. | 15 h | Spaziergang über das Gelände des zukünftigen CA | US-Hospital, Rohrbach
  • So, 25.10. | 14 h | Spaziergang über das Gelände des zukünftigen CA | US-Hospital, Rohrbach
  • So, 22.11. | 14 h | Spaziergang über das Gelände des zukünftigen CA | US-Hospital, Rohrbach

Sie haben weitere inhaltliche Fragen oder Anregungen? Sie haben Interesse, uns finanziell oder praktisch bei der Projektarbeit zu unterstützen? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Hierfür stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung, per E-Mail unter kontakt@collegiumacademicum.de, per Telefon unter 06221 – 652236 sowie persönlich bei unseren Führungen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Projektgruppe Collegium Academicum


Workcamp-Bericht & Einladung zur Führung am 30.08. mit der IBA

2020-08-29

Liebe Unterstützer*innen,

wir hoffen, Sie genießen den Sommer und können sich von so manchen Strapazen der letzten Monate etwas erholen. Auch wir konnten den Sommer bisher genießen und haben an unserem Projekt weitergearbeitet. So hat sich trotz der Hitze auf dem Gelände des ehemaligen US-Hospital in letzter Zeit wieder einiges getan. Vor wenigen Wochen wurde z.B. die Nachverdichtung des Baugrundes abgeschlossen und mit den Arbeiten für die Bodenplatte begonnen, auch wurden diversen Arbeiten in Eigenleistung, wie der Möbelbau oder das Aufstellen des Bauzauns, durchgeführt. Parallel arbeiten wir u.a. an der Planung der Altbauten – hierbei sind wir weiterhin dringend auf Unterstützung bei der Bewältigung der Finanzierung angewiesen und dankbar für jeden Beitrag.

Einen ausführlicheren Bericht über die Aktivitäten des Sommers erhalten Sie in unserem nächsten Newsletter gegen Ende September.

Bericht zu den deutsch-französischen Workcamps

Zwischen dem 08. und 22. August haben wir großartige Unterstützung durch zwei von uns organisierte deutsch-französische Workcamps erhalten. Aus beiden Ländern kamen ca. 10- 15 junge, motivierte Menschen, um mit uns zu arbeiten und sich auszutauschen. Zusammen haben wir gepflastert, gefräst, Gerüste abgebaut, aber natürlich auch geredet, gelacht und gekocht! Neben anderen gemeinsamen Aktionen gab es zudem Workshops – u.a. zu nachhaltigem Bauen – bei denen die Teilnehmenden das Projekt näher kennenlernen konnten. Auch die rege Teilnahme am Plenum, Infoständen und anderen Unternehmungen hat uns sehr gefreut.

Selbstbau Kompost

Deutsch-französisches Workcamp beim CA, mehr Einblicke erhalten Sie auf Instagram oder Facebook.

Logbuch Workcamp
Verlegen von Pflastersteinen

Zwischen dem 08. und 22. August haben wir großartige Unterstützung durch zwei von uns organisierte deutsch-französische Workcamps erhalten. Aus beiden Ländern kamen ca. 10- 15 junge, motivierte Menschen, um mit uns zu arbeiten und sich auszutauschen. Zusammen haben wir gepflastert, gefräst, Gerüste abgebaut, aber natürlich auch geredet, gelacht und gekocht! Neben anderen gemeinsamen Aktionen gab es zudem Workshops – u.a. zu nachhaltigem Bauen – bei denen die Teilnehmenden das Projekt näher kennenlernen konnten. Auch die rege Teilnahme am Plenum, Infoständen und anderen Unternehmungen hat uns sehr gefreut.

Einladung zur Führung am 30.08. mit der IBA

Sie können es nicht erwarten und möchten Sich den Baufortschritt mit eigenen Augen anschauen? Wir laden Sie herzlich zu unserer nächsten Führung am 30.08. von 15:00 – 16:30 Uhr ein, die wir in Kooperation mit der Internationalen Bauausstellung (IBA) Heidelberg vor Ort durchführen. Der Fokus wird neben dem Baufortschritt auf der Entwicklung der Altbauten liegen. Wenn Sie an der Führung teilnehmen möchten, freuen wir uns über eine kurze Anmeldung per E-Mail.

Bitte beachten Sie, dass wir aufgrund der Bauarbeiten die Führung leider nicht barrierefrei anbieten können. Denken Sie für die Begehung der Altbauten an eine Mund-Nasen- Bedeckung und festes Schuhwerk. Wir freuen uns auf Sie!

Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung, per E-Mail unter kontakt@collegiumacademicum.de, per Telefon unter 06221 – 652236.

Mit herzlichen Grüßen,
Ihre Projektgruppe Collegium Academicum


Einladung zur (physischen!) Führung am So, 02.08. 15:00 Uhr

2020-07-28

Liebe Interessierte,

Ihr habt Interesse, ins spätere Wohnheim einzuziehen? Dann kommt doch einfach schonmal vor Ort vorbei!

Wir laden Euch herzlich zu unserer nächsten (physischen!) Führung ein. Diese findet bereits am Sonntag, den 02.08. um 15:00 Uhr auf dem Gelände des ehemaligen US-Hospitals statt. Hierbei möchten wir Euch die Möglichkeit bieten, das Gelände kennenzulernen, Einblicke in die Arbeit der Projektgruppe zu geben sowie insbesondere Eure Fragen zur Erstbelegung zu beantworten.

Falls Ihr kommen möchtet, möchten wir Euch um eine kurze Anmeldung per E-Mail bitten. Wir freuen uns darauf, Euch persönlich zu treffen!

Liebe Grüße

Eure Projektgruppe CA

Der Feuer Voigl